Alternativer Weihnachtsbaum – Idee für Ihr Wohnzimmer

(0)
Posted bySpedition Zurek Posted in
Posted on 27. November 2018

Haben Sie dieses Jahr keine Lust auf den gewöhnlichen Weihnachtsbaum? Keine Lust auf die Nadeln, die sich in der ganzen Wohnung verteilen? Oder haben Sie keinen Platz, weil Ihre Umzugskisten noch nicht alle ausgepackt sind? Wir haben hier eine sehr schöne Alternative zum klassischen Tannenbaum für Sie.

Holz-Weihnachtsbaum aus Brettern bauen

Ein Holz-Weihnachtsbaum ist nicht nur modern, er ist auch eine öko-freundlichere Alternative zum echten Nadelbaum und zum Plastikbaum. Um die Entsorgung brauchen Sie sich nicht zu kümmern, denn er kann einfach jedes Jahr wieder in das Wohnzimmer gestellt werden. Und so geht es:

Für diesen Holz-Weihnachtsbaum benötigen Sie Holzlatten oder auch schmalere Holzbretter. Die Menge hängt davon ab, wie groß Ihr Weihnachtsbaum werden soll. Nun bohren Sie mit der Bohrmaschine ein Loch in jede Holzlatte. Wenn Sie die Latten oder die Bretter im Baumarkt kaufen, können Sie diese dort sicher auch schon zuschneiden lassen. Zusätzlich brauchen Sie noch einen quadratischen Holzblock für den Fuß.

Achtung: In die Holzlatten wird immer in der Mitte ein Loch durchgebohrt. Bei dem obersten, also dem kleinsten stück bohren Sie allerdings nur bis zur Mitte, ebenso bei dem Holzblock, der als Fuß des Weihnachtsbaumes dienen soll.

Wenn Sie wollen, können Sie die Latten nun mit Sprühfarbe dekorieren. Dazu sollten Sie  das Holz zunächst mit Schleifpapier anschleifen. Selbstverständlich sieht dieser Baum auch ohne extra Farbe sehr schön aus, wenn er zum Beispiel mit Weihnachtsbaumschmuck aus Holz dekoriert wird. Nehmen Sie jetzt das kleinste Stück Holz zur Hand, dass später die Spitze des Baumes sein wird. Nun befüllen Sie dieses Loch bis zur Mitte mit Holzleim und stecken dann eine passende Gewindestange hinein. Jetzt kommt der schönste Teil. Stecken Sie die Latten auf die Stange, der Länge nach von kurz nach lang. Drehen Sie die Stangen so, dass sie einen runden Baum ergeben. Die Stange sollte fast vollständig mit den Brettern bedeckt sein. Oben wird sie mit einer Mutter fixiert. Und dann drehen Sie noch eine zusätzliche Mutter auf die Stange, die Sie aber nicht ganz bis zum Schluss fest drehen.

Für den Fuß nehmen Sie den Holzblock zur Hand und füllen auch hier Holzleim in das Loch und setzen den Block auf die Gewindestange. Die Mutter drehen Sie zu dem Holzblock hin und befestigen diesen so. Jetzt drehen Sie den Weihnachtsbaum um, drehen die Holzlatten nach Belieben und FERTIG!